■Was ist APM?

AKUPUNKT-MASSAGE (APM) ist eine Technik, die eine Kombination der Massage und Akupunktur auf dem Körper verwendet, indem es eine fachkundige Metallfeder anstelle von den Nadeln verwendet.
▼Weiterlesen

Herkunft
Die Technik der Akupunkt-Massage geht auf den deutschen Masseur und Bademeister Wilhelm Penzel (1917-1985) zurück. Seine Beschäftigung mit fernöstlichen Heilmethoden inspirierte Penzel in den 1950er und 1960er Jahren dazu, eine eigene Massagemethode zu entwickeln. Diese wurde unter dem Namen Akupunkt-Massage nach Penzel (APM) bekannt. Klaus Radloff, ein enger Mitarbeiter Penzels, trug in den 1980er Jahren massgeblich zur Weiterentwicklung der APM bei. So zog er beispielsweise erstmals die Areale der Ohrmuschel zur Befunderhebung heran und entwickelte die sogenannte Ohr-Reflexzonen-Kontrolle (ORK). Daraus entstand dann die Akupunkt-Massage nach Radloff, die auch als Energetisch-Statische-Behandlung (ESB/APM) bezeichnet wird. Beide Methoden sind inzwischen vor allem in Deutschland, Österreich und der Schweiz verbreitet.

Grundlagen
Beide Formen der Akupunkt-Massage bauen auf den Theorien und Prinzipien der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) auf. Die TCM sieht den Menschen als ganzheitliches Wesen, das in die Natur und das System des Yin und Yang eingebunden ist. Yin und Yang stehen für gegensätzliche, aber sich auch ergänzende Kräfte oder Energieformen, die immer in Wechselbeziehung zueinander stehen wie zum Beispiel Tag und Nacht, Erde und Himmel oder Kälte und Wärme. Das dynamische Wechselspiel von Yin und Yang bringt die Lebensenergie der Natur, das Qi hervor. Qi ist die Grundlage alles Lebendigen und bildet auch die Lebensenergie des menschlichen Körpers. Die Lebensenergie fliesst in Energie-Leitbahnen, den sogenannten Meridianen, durch den Körper. Befinden sich die Yin- und Yang-Elemente im Körper in einem dynamischen Gleichgewicht, kann die Lebensenergie Qi ungehindert den Körper durchfliessen – der Mensch ist gesund. Krankheiten entstehen, wenn die Harmonie des Yin-/Yang-Systems gestört ist und daraus Blockierungen und Stauungen der Lebensenergie resultieren. Auf den Meridianen befinden sich zahlreiche Akupunkturpunkte, über die das Fliessen der Lebensenergie beeinflusst werden kann. Mit Hilfe einer speziellen Massagetechnik werden bei beiden Formen der Akupunkt-Massage Meridiane und Akupunkturpunkte gezielt beeinflusst, um Blockierungen zu beseitigen, den Qi-Fluss zu stärken oder einen Überfluss an Qi abzuleiten.

© 2010 by EMR - RME

Zurück

■APM wird angewandt bei...

    • Rückenschmerzen
    • Schwäche des Immunsystems
    • Schulter-Arm-Syndrom
    • Magen-Darmbeschwerden
    • Frauenleiden
    • Kopfschmerzen und Migräne
    • Druck unterstützen, Angst, Schlaflosigkeit
    • Stress, Burn-Out, Ängste, Depressionen
    • chronische Ermüdung
    • Tinnitus
    • Ausgleichen emotionale Probleme
    • OP-Vor- und Nachbehandlung
    • Gesunderhaltung und Vorbeugung von Krankheiten

    ■Wann darf APM nicht angewandt werden...

      • ・akute böseartige Tumore
      • ・schwere Depression
      • ・Fieberhafte Infektionskrankheiten
      • ・Schwangerschaft
      • ・Epilepsie
      • ・Multiple Sklerose
      • ・akuten Herz-Kreislaufproblemen
      • ・unmittelbar nach einer Operation
      • ・unmittelbar nach einem Schleudertrauma

      ■Bitte beachten Sie...

      Nach Kenntnis des EMR verwenden zurzeit die nachfolgenden Versicherer die EMR-Registrierung in irgendeiner Form.
      Bitte beachten Sie, dass diese Angaben zu den Versicherern lediglich informativen Charakter haben und keinen Anspruch auf Vergütung vermitteln. Jeder Versicherer entscheidet selbst, ob er eine Methode vergütet, in welchem Umfang er Vergütungen leistet und ob er die Vergütung von weiteren oder anderen Voraussetzungen als der EMR-Registrierung abhängig macht. Jeder Versicherer kann diesen Entscheid jederzeit abändern. Ich empfehle Ihnen daher grundsätzlich, vor Behandlungsbeginn immer eine Kostengutsprache des Versicherers einzuholen.